Siegel Anwalt.de Buchalik Brömmekamp - Arbeitsrecht Siegel Anwalt.de Buchalik Brömmekamp - Arbeitsrecht
Tucker GmbH
Jetzt

kostenlosen

Rückruf

vereinbaren
Tucker GmbH
Der Konzern plant einen Stellenabbau an seinen drei Standorten in Gießen. 80 Stellen sind bedroht.
Jetzt Anspruch sichern, online und in nur 5 Minuten!
Jetzt kostenlos Anspruch prüfen!

Tucker GmbH verkündet Stellenabbau in Gießen – 80 Stellen bedroht

 

Der Hersteller von Befestigungs- und Verbindungstechnik Tucker aus Gießen ist einer der größten Arbeitgeber vor Ort. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die neuste Nachricht aus dem Hause für Aufsehen gesorgt hat. Denn der Konzern plant einen Stellenabbau an seinen drei Standorten in Gießen. Hiervon nicht betroffen sind nach Medienberichten Mitarbeiter aus der Produktion. Die Entscheidung hängt offenbar mit dem Plan des Mutterkonzerns Stanley-Black & Decker zusammen, vor dem Hintergrund der Corona-bedingten Wirtschaftskrise weltweit in der Gruppe die Personalkosten zu senken. Im Ergebnis sollen durch den Stellenabbau 20 Prozent der indirekten Personalkosten gespart werden.

Ihre Rechte einfach erklärt

Muss ich nach einer Kündigung weiter zur Arbeit erscheinen?

 
Für die Mitarbeiter in den Bereichen Verwaltung, Vertrieb und Marketing kommen also unangenehme Zeiten zu. In diesen Bereichen sind an den drei Standorten in Gießen immerhin ein Drittel der insgesamt 1.200 Mitarbeiter beschäftigt. Legt man die Zielgröße von 20 Prozent zugrunde, fallen den aktuellen Plänen also rund 80 Arbeitsplätze zum Opfer. Die Unternehmensleitung befindet sich derzeit offenbar in Verhandlungen mit den Sozialpartnern über einen Sozialplan und Interessenausgleich. Der Betriebsrat sowie Vertreter der IG Metall Mittelhessen können den geplanten Stellenabbau vor dem Hintergrund überwiegend guter Auslastung nicht nachvollziehen und sehen für die Maßnahme lediglich das Streben nach Profit als ausschlaggebenden Grund. Ob es bei dem angekündigten Umfang bleibt oder ob das Management noch nachlegt, lässt sich aktuell ebenso wenig beurteilen wie die Frage, ob es nicht doch auch zu betriebsbedingten Kündigungen kommt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

 

Die aktuelle Situation stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Die Corona-Pandemie beeinträchtigt das öffentliche Leben erheblich und hat viele Wirtschaftsbereiche in eine Krise gestürzt. Zu der gesundheitlichen Ausnahmesituation gesellt sich für viele Menschen auch eine existentielle Not. Wenn Sie von einem Stellenabbau betroffen sind, sollten Sie sich unbedingt rechtlich beraten lassen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Überzeugen Sie sich von uns, indem Sie unser Angebot einer kostenlosen Erstberatung in Anspruch nehmen.

 

Teilen Sie den Artikel auf:


 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

  • Kostenlose Prüfung der Rechtslage durch Fachanwälte
  • Klage nur bei Erfolgschance
  • Mehr Geld von Ihrer Abfindung für Sie!
  • Umfangreiche Erfahrung mit Kündigungsschutzprozessen
  • Kontakt ganz unkompliziert online oder einen persönlichen Termin vereinbaren

Kostenlos Anspruch prüfen!


In wenigen Klicks zur Abfindung

jetzt durch unsere Fachanwälte vertreten lassen

 

 

Kostenlos Anspruch prüfen lassen!

 

Ihre kompetenten Ansprechpartner

in Sachen Abfindung

Michael Kothes

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Jürgen Bödiger

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Philipp Wolters

Rechtsanwalt, Arbeitsrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
philipp.wolters@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Experten für Arbeitsrecht

Zum Ratgeber Kostenloses Erstgespräch vereinbaren