Siegel Anwalt.de Buchalik Brömmekamp - Arbeitsrecht Siegel Anwalt.de Buchalik Brömmekamp - Arbeitsrecht
Roboterhersteller KUKA
Jetzt

kostenlosen

Rückruf

vereinbaren
Roboterhersteller KUKA
Der Konzern leidet derzeit unter einem durch die andauernde Corona-Pandemie verursachten Nachfrageeinbruch.
Jetzt Anspruch sichern, online und in nur 5 Minuten!
Jetzt kostenlos Anspruch prüfen!

Roboterhersteller KUKA verkündet Stellenabbau – 270 Arbeitsplätze in Gefahr

 

Das Industrieunternehmen KUKA, das in die Geschäftsbereiche Industries, Roboter und Systems aufgeteilt ist, hat einen Stellenabbau angekündigt. Die Mitarbeiter sind hierüber vom Vorstandsvorsitzenden Peter Mohnen im Rahmen einer Videobotschaft informiert worden. Der Konzern leidet derzeit, wie so viele Unternehmen, unter einem durch die andauernde Corona-Pandemie verursachten Nachfrageeinbruch. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im Vergleich zum Vorjahr ein um 500 Millionen niedrigeres Auftragsvolumen, weshalb man sich zu einem Stellenabbau gezwungen sehe. Dass dieser nicht noch größer ausfällt, scheint einzig dem Umstand geschuldet, dass das Unternehmen perspektivisch mit einer steigenden Nachfrage nach Robotern und Automation rechnet.

Ihre Rechte einfach erklärt

Muss ich nach einer Kündigung weiter zur Arbeit erscheinen?

Nach Medienberichten sei insbesondere der Geschäftsbereich Robotics von den angekündigten Sparmaßnahmen betroffen, in geringerem Umfang aber auch die übrigen beiden Geschäftsfelder Industries und Systems. Nach Angaben der involvierten IG Metall Augsburg befinde man sich mit dem Unternehmen bereits in Gesprächen über die Modalitäten des Stellenabbaus. Dabei ist oberstes Ziel der IG Metall, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden. Es ist derzeit nicht ausgeschlossen, dass KUKA ein Freiwilligenprogramm anbietet und auf diesem Weg versucht, die Mitarbeiter dazu zu bewegen das Unternehmen zu verlassen.

Das könnte für Sie ebenfalls von Interesse sein

 

Ein vom Arbeitgeber unterbreitetes Abfindungsangebot kann zunächst attraktiv klingen. Aber berücksichtigt es auch in angemessener Weise Ihre Position im Unternehmen, die Dauer Ihrer Betriebszugehörigkeit oder die Tatsache, dass ein Rechtsstreit vor Gericht über die Wirksamkeit der Kündigung Ihren Arbeitgeber im Zweifel teurer zu stehen käme?

 

Bei der Beantwortung dieser und anderer Fragen helfen Ihnen gerne unsere Fachanwälte für Arbeitsrecht. Die Erstberatung ist selbstverständlich kostenlos, es gibt keine versteckten oder überraschenden Kosten.

 

Alternativ können Sie auch direkt und in nur wenigen Minuten unser Online-Formular ausfüllen. Sie erhalten umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung von einem unserer Fachanwälte für Arbeitsrecht.

 

Teilen Sie den Artikel auf:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

  • Kostenlose Prüfung der Rechtslage durch Fachanwälte
  • Klage nur bei Erfolgschance
  • Mehr Geld von Ihrer Abfindung für Sie!
  • Umfangreiche Erfahrung mit Kündigungsschutzprozessen
  • Kontakt ganz unkompliziert online oder einen persönlichen Termin vereinbaren

Kostenlos Anspruch prüfen!


In wenigen Klicks zur Abfindung

jetzt durch unsere Fachanwälte vertreten lassen

 

 

Kostenlos Anspruch prüfen lassen!

 

Ihre kompetenten Ansprechpartner

in Sachen Abfindung

Michael Kothes

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

Kontakt zu unserem Experten:

 

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Jürgen Bödiger

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt zu unserem Experten:

 

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Philipp Wolters

Rechtsanwalt, Arbeitsrecht

Kontakt zu unserem Experten:

 

Tel.: +49 211 828 977-200
philipp.wolters@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Experten für Arbeitsrecht

Zum Ratgeber Kostenloses Erstgespräch vereinbaren