Ormazabal
Jetzt

kostenlosen

Rückruf

vereinbaren
Ormazabal
Das Unternehmen für Anlagentechnik im Mittelspannungssegment plant, den Standort Krefeld stillzulegen.
Jetzt Anspruch sichern, online und in nur 5 Minuten!
Jetzt kostenlos Anspruch prüfen!

Radikaler Stellenabbau bei Ormazabal in Krefeld – 142 von 164 Arbeitsplätzen entfallen

 

Der Krefelder Standort des spanischen Unternehmens Ormazabal, das als Spezialist für Anlagentechnik im Mittelspannungssegment gilt, läuft bereits seit einigen Jahren nicht rund. Nun scheint Ormazabal die Geduld verloren zu haben und plant, den Standort Krefeld stillzulegen. Zunächst sollten 155 von 164 Arbeitsplätzen am Standort entfallen, laut IG Metall gibt es nun jedoch einen kleinen Erfolg zu verzeichnen. So sei nach Protesten von Arbeitnehmern, Betriebsrat und IG Metall nunmehr geplant, statt der ursprünglichen 155 nur noch 142 Stellen abzubauen.

Ihre Rechte einfach erklärt

Muss ich nach einer Kündigung weiter zur Arbeit erscheinen?

Bei den von dem Stellenabbau betroffenen Mitarbeitern dürfte diese Nachricht jedoch nur auf verhaltene Begeisterung gestoßen sein. Denn sie drohen vor dem Hintergrund der aktuellen Coronakrise sowie dem dadurch bedingten wirtschaftlichen Absprung ihren Arbeitsplatz in einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt zu verlieren. Die Pläne des Unternehmens stehen daher auch in der Kritik. IG Metall und Arbeitnehmerseite führen die Krise des Standorts auf jahrelanges Missmanagement der Unternehmensleitung zurück. Der Betriebsrat hat zwischenzeitlich ein eigenes Restrukturierungskonzept entwickeln lassen und der Geschäftsleitung überreicht. Demnach sei laut IG Metall sowohl die nachhaltige Sicherung des Standorts als auch eine größere Anzahl von Arbeitsplätzen möglich. Die Unternehmensleitung zeigt sich offen für Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern. Sie verweist jedoch darauf, dass eine Lösung gefunden werden müsse, die die wirtschaftliche Beständigkeit des Unternehmens sichere. Ormazabal hatte bereits im Jahr 2017 erste Sparmaßnahmen eingeleitet und Aufgaben teilweise ausgelagert, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen. Allerdings hätten diese sowie weitere in der Zwischenzeit unternommene Maßnahmen laut Unternehmen nicht die gewünschten Erfolge gezeigt. Man sehe in dem nun eingeschlagenen Weg die einzige Möglichkeit, das Unternehmen in Deutschland wettbewerbsfähig und damit am hiesigen Markt zu halten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

 

Die Ankündigung eines geplanten Stellenabbaus weckt Unsicherheiten und schafft im Zweifel auch Existenzängste. Dies ist eine nachvollziehbare Reaktion, denn schließlich handelt es sich bei dem Arbeitsplatz meist um die eigene Existenzgrundlage. Nach dem ersten Schock sollte man sich jedoch gut über die Rechtslage informieren. Denn nur wenn man seine Rechte kennt, kann man auch fundierte Entscheidungen treffen.

 

Teilen Sie den Artikel auf:


 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

  • Kostenlose Prüfung der Rechtslage durch Fachanwälte
  • Klage nur bei Erfolgschance
  • Mehr Geld von Ihrer Abfindung für Sie!
  • Umfangreiche Erfahrung mit Kündigungsschutzprozessen
  • Kontakt ganz unkompliziert online oder einen persönlichen Termin vereinbaren

Kostenlos Anspruch prüfen!


In wenigen Klicks zur Abfindung

jetzt durch unsere Fachanwälte vertreten lassen

 

 

Kostenlos Anspruch prüfen lassen!

 

Ihre kompetenten Ansprechpartner

in Sachen Abfindung

Michael Kothes

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Jürgen Bödiger

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-211
service@e-abfindung.de

 

erfahren sie mehr

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Experten für Arbeitsrecht

Zum Ratgeber Kostenloses Erstgespräch vereinbaren